Back to Top

Appelsnut Grundschool Hollern-Twielenfleth • Bi de School 1 • 21723 Hollern-Twielenfleth (Karte)
Tel. 04141 - 7346 • Fax 04141 - 540862 • E-Mail: grundschule.hollern-twfl@t-online.de

Regelungen für die Schulen in Niedersachsen ab 26.04.2021

Wenn in einem Landkreis (bzw. Region, kreisfreie Stadt) an drei aufeinanderfolgenden Tagen der Inzidenzwert von 165 überschritten wird, wechseln die Jahrgänge 1 bis 3 der Grund- und Förderschulen ins Distanzlernen (Szenario C). Eine Notbetreuung wird wie gewohnt angeboten.

Für alle anderen Jahrgänge und Schulformen ändert sich in Niedersachsen zunächst nichts, das heißt also in der Übersicht:

Jahrgang 4 des Primarbereichs, Abschlussklassen,
Förderschulen GE, Tagesbildungsstätten
unabhängig von der Inzidenz -> Szenario B

Jahrgänge 1 bis 3 des Primarbereichs
Inzidenz unter 165 -> Szenario B
Inzidenz über 165 -> Szenario C

Alle anderen Schulformen und Jahrgänge
Inzidenz unter 100 -> Szenario B
Inzidenz über 100 -> Szenario C

Bitte beachten Sie, dass zukünftig bundesweit einheitlich die Werte des RKI ausschlaggebend sein werden. Sie finden sie unter www.rki.de/inzidenzen. Ein Szenarienwechsel erfolgt durch Allgemeinverfügung des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt, wenn der Grenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten bzw. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Es bleibt dabei, dass die zuständigen Behörden vor Ort strengere Maßnahmen erlassen können, wenn es aus ihrer Sicht notwendig erscheint.

Den Brief von Herrn Tonne an die Eltern und Erziehungsberechtigten finden sie hier.

Stand: 22.04.2021

 

Weitere Vorgaben des Landes Niedersachsen

Liebe Eltern,

angelehnt an die neu eingeführte Testpflicht an Schulen, gibt es auch einige weitere Neuerungen, über die ich Sie im Folgenden informiere:

1. Zutrittsverbot in Schulen ohne Nachweis eines negativen Testergebnisses

Allen Personen ist während des Schulbetriebes der Zutritt zum Gelände von Schulen untersagt, wenn sie nicht durch eine ärztliche Bescheinigung oder durch einen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen, dass keine Infektion mit dem Corona-virus SARS-CoV-2 vorliegt. Bei diesem Test muss es sich um einen PCR-Test oder PoC-Antigen-Schnelltests handeln. Dieser Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.
Das bedeutet für uns, dass wir auch bei der Durchführung der Elternsprechtage auf Gespräche per Telefon bzw. Videokonferez zurückgreifen werden. Generell möchten wir Sie bitten, das Gebäude nur mit triftigem Grund zu betreten und das Testergebnis in diesem Fall bereits bereitzuhalten.

2. Umgang mit einem positiven Ergebnis beim Selbsttest

Sollte der Test positiv ausfallen, ist dies erstmal nur ein Verdachtsfall. Sie müssen diesen dann mit einem PCR-Test bei Ihrem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt bestätigen lassen. Haben Sie bitte keine Scheu, uns über ein positives Ergebnis zu informieren. Es ist keine Schande, sich infiziert zu haben, aber es hilft allen, wenn wir frühzeitig darüber Bescheid wissen und ggf. weitere Maßnahmen ergreifen können.
Vorgegeben ist, dass alle Kinder, die zur Lerngruppe des positiv getesteten Kindes gehören, dann außer der Reihe einen weiterern Test durchführen müssen und erst wieder am Unterricht teilnehmen dürften, wenn dieser Test negativ ist. Diese Tests sowie alle weiteren Informationen erhalten Sie im Verdachtsfall von der Schule.

Antigen-Selbsttestung - Start nach den Osterferien

Liebe Eltern,

für den Schulstart nach den Osterferien gibt es einige Änderungen durch das Kultusministerium.

Die regelmäßige Selbsttestung zu Hause ist nun verpflichtend für die Teilnahme am Unterricht und der Notbetreuung in der Schule. Im Anhang erhalten Sie zwei Briefe des Kultusministers an Sie als Eltern und an die Kinder. Außerdem ein Informationsschreiben, dessen Erhalt Sie uns mit Unterschrift bitte bestätigen.

[ Hier die Anhänge als Download:
Brief des Kultusminister an die Eltern & Erziehungsberechtigten,
Brief des Kultusminister an die Schüler*innen
Infoschreiben mit Bestätigungsabschnitt ]

Für die Teilnahme am Unterricht führen die Kinder je nach Gruppe am Montag/ Mittwoch bzw. am Dienstag/ Donnerstag vor Unterrichtsbeginn den Test zu Hause durch. Das Testergebnis müssen Sie per Unterschrift an uns zurückmelden. Bei einem positiven Testergebnis darf Ihr Kind nicht zur Schule kommen. Wenden Sie sich dann bitte an Ihren Hausarzt oder das Gesundheitsamt und geben auch unbedingt in der Schule Bescheid.

Die Störche und das Wasser

Die Störche und das Wasser1Heute hatten die Störche aus der Klasse 2a die Gelegenheit, das wunderbare Element „Wasser“ genauer unter die Lupe zu nehmen.

Schnell waren sich alle einig, dass Wasser die Quelle allen Lebens ist. Und leider auch, wie verschwenderisch wir Menschen damit umgehen. Für eine Tasse Kaffee werden z. B. alleine 140 L Wasser verbraucht.

Danach haben wir in einem Versuch festgestellt, dass Wasser in verschiedenen Formen auf unserer Erde vorkommt. Was für ein Glück hatten wir, dass es heute Nacht tatsächlich auch nochmal geschneit hat. Es gibt Wasser nämlich nicht nur in flüssiger, sondern auch in fester und gasförmiger Form! Und wie schnell das Wasser zwischen den Aggregatzuständen wechseln kann, wurde uns dank des Wasserkochers auch sehr eindrucksvoll bewusst!

Aktueller Busfahrplan - aktueller Link

Hier geht es zum aktuellen Busfahrplan der

Linie 2054 der KVG Bassenfleth - Hollern und zurück

 Montag bis Freitag (Schule) ab dem 27.08.2020

Der Link führt Sie direkt zur Seite der KVG und öffnet in einem neuen Fenster eine PDF-Datei.

 

Kontakt zur KVG:

KVG Stade GmbH & Co. KG • Feuerwehrstraße 5 • 21680 Stade • Telefon: 04141 525-0 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Hygieneplan Corona - 08/2020

In dem Bereich Konzepte finden Sie aktuell den schuleigenen "Hygieneplan Corona". Stand: 27.08.2020 

Masernschutzgesetz & „Coronavirus“ - 03/2020

Stand 12.03.2020

Liebe Eltern,  

mit dem 01.03.2020 ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten. Dies betrifft Personen, die in Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne von § 33 des Infektionsschutzgesetzes (Schulen und Kindertageseinrichtungen) betreut werden (Schülerinnen und Schüler) oder dort tätig sind (das gesamte Personal). Für die betroffenen Personen gilt (sofern sie am 1. März schon in unserer Schule angemeldet oder tätig waren) eine Nachweispflicht über einen altersentsprechenden Masernschutz gemäß § 20 Absatz 9 des Infektionsschutzgesetzes bis zum 31.07.2021. Ein solcher Nachweis kann auf mehreren Wegen erbracht werden:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.